Wer ist online

Aktuell sind 82 Gäste und keine Mitglieder online

Anmeldung

Zugriffe

Heute23
Gestern21
Woche68
Monat1226
Alle136411

Einsätze laufend der Feuerwehr Neukirchen

Brand einer Tischlerei in Schwand

Am Mittwoch,22.10.2014 ging um 15.43 Uhr ein Alarm der LWZ zu einem Brand im Lacklager in einer Tischlerei in der Nachbargemeinde Schwand ein. Das TLF - A 2000 rückte nach wenigen Minuten mit AS Trägern aus. Da erst vor kurzer Zeit genau bei diesem Objekt mit den selben Feuerwehren eine Übung abgehalten wurde, wußte jeder,was er zu machen hat.So konnte das Ausbreiten des Brandes auf das Gebäude verhindert werden. Ein AS Trupp unterstützte die Kameraden der FF Schwand beim Innenangriff und Ausbringen des Brandschuttes. nach ca. 2 Stunden konnte die FF Neukirchen wieder einrücken.

 

Fotos: Foto Scharinger

 

      

 

Wirbelsturm zerstört zahlreiche Dächer

Stunden vor dem angekündigten Orkan Gonzalo zog ein Wirbelsturm über die ortschaften Österlehen und Stockhofen hinweg und beschädigte dabei zahlreiche Dächer massiv. Am schwersten betroffen wurde das Wohnhaus der Fam. Lipphard. Der ganze Dachstuhl wurde weggerissen. Auch umliegende Höfe wurden schwer beschädigt. Die Feuerwehren waren unter enormen Zeitdruck,um die Schäden so weit als möglich mit Planen,die vom KHD lager angefordert wurden,abzudecken,da mit weiteren schweren Niederschlägen während der Nacht gerechnet werden mußte. Nur Minuten nach Einsatzende kam die neuerliche Alarmierung zu eienm weiteren Sturmschaden: Auto unter umgestürzten Baum. Glücklicherweise war es nur ein kleiner Baum,der entfernt wurde, und der lenker,der von der Arbeit heim wollte,konnte trotz Beschädigungen am Fahrzeug seine Fahrt fortsetzen. Ein zweiter,größerer baum wurde ebenfall von der Straße geräumt,damit auch der Schichtbus weiter fahren konnte. Nach 6 Stunden konnten die Einsätze beendet werden.

 

    

 

  

2014-T05: 18.07.2014 - Tierrettung

Am Freitag, 18.07. ging um 23.01 Uhr ein Alarm der LWZ zu einer Tierrettung ein.  An einem örtlichen landwirtschaftlichen Anwesen waren einige Tiere aus den Stallungen entlaufen. Dabei ist eines dieser Tiere durch eine Abdeckung einer Jauchegrube gefallen und in der Jauchegrube verblieben.

Nach eintreffen der Einsatzkräfte wurde das Tier mittels Stricken und Leinen gesichert und in weiterer Folge mittels eines Ladekranes der Fa. Transporte Humer aus seiner Notlage befreit.
 

Nach ca. 45 min. war die Rettung aus der Notlage erfolgreich beendet und das Tier wurde wieder in die Stallungen verbracht.