Wer ist online

Aktuell sind 96 Gäste und keine Mitglieder online

Anmeldung

Zugriffe

Heute35
Gestern112
Woche208
Monat611
Alle141556

Jubiläumsfahrt Snowtubing

Am 13.02.2016 ging es für die Jugendgruppe zum zehnten Mal nach St. Martin am Tennengebierge um die Snowtubebahn der Familie Gappmaier unsicher zu machen.

Bei herrlichem Winterwetter wurde die Rodelbahn sofort von der Jugendgruppe, den Jugendbetreuern und den mitgereisten Eltern in Beschlag genommen. Nur als Sepp und Gabi, die Besitzer der Rodelbahn zum Essen ruften wurde das Fahren unterbrochen um sich für den Nachmittag wieder zu stärken.

 

Ein herzliches Dankeschön gilt der Familie Gappmaier, dass wir Jahr für Jahr die Rodelanlage benützen dürfen und freuen uns schon auf das nächste Mal.

 

 

Bayerischer Wissenstest der Jugend 2015

Am Freitag dem 23. Oktober 2015 fand der diesjährige bayerische Wissenstest der Jugend in Pfarrkirchen statt.

Seit nunmehr fünf Jahren stellen sich immer wieder Jugendliche unserer Wehr dieser Prüfung, so traten heuer wieder sechs Mitglieder unserer Jugendgruppe an.

 

FF Neukirchen:                                                           FF Mitternberg:

JFM Plasser Marlies in Stufe 1 Bronze,                     JFM Scharinger David in Stufe 2 Silber,

JFM Altendorfer Hannes in Stufe 2 Silber &              JFM Peterlechner Michael in Stufe 4 Urkunde &

JFM Plasser Alexander in Stufe 3 Gold                     FM Scharinger Christoph in Stufe 4 Urkunde

 

Jedes Jahr wird ein anderes Thema als Schwerpunkt für den Wissenstest gewählt, so mussten sich die Kandidaten heuer mit den Themen: Organisation der Feuerwehr und Jugendschutz auseinander setzen!

 

 

 

 

 

 

Dritter Action Day der Feuerwehrjugend

Von Freitag dem 04. September bis Samstag den 05. September fand der dritte Action Day unserer Feuerwehrjugend statt!

Am Programm standen auch heuer wieder lustige Spiele und spannende Übungen.

Nach dem Bezug des Schlafplatzes im Schulungsraum wurde den Jugendlichen die Einsatzfahrzeuge, Gerätschaften und die persönlich Schutzausrüstung unserer Wehr erklärt.

 

  

Gemeinsam wurden auch die Aufgeben der Feuerwehr, das richtige Verhalten bei Einsätzen und Übungen und der korrekte Umgang mit den Feuerwehrgeräten wie mit dem hydraulischen Rettungsgerät, der Einbaupumpe und allen anderen Geräten durchgesprochen.

 

Die erlernten Kenntnisse wurden auch gleich bei einem Übungseinsatz unter Beweis gestellt.

Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen am Schulgelände war der Alarmtext. Nach Lageerkundung wurde die Einsatzstelle abgesichert, der Brandschutz aufgebaut, die verunfallten Fahrzeuge gesichert und alles für die Befreiung der verunfallten Personen bereitgestellt. Gemeinsam mit einigen aktiven Mitgliedern wurde die Menschenrettung durchgeführt. "Jo leck is des Zeig schwa" war wohl die treffendste Aussage, da natürlich alle Aufgaben von unseren Jungfeuerwehrlern durchgeführt wurden.

 

  

Nach dem Einrücken ins Feuerwehrhaus und Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft wurden in gemütlicher Runde noch Würste und Marshmallows gegrillt.

 

 

Ein weiteres Highlight war wohl auch der Nachteinsatz, der nach dem Einschlafen des letzten Mitglieds der Jugend durchgeführt wurde. Im Halbschlaf mussten sie ein etwas außer Kontrolle geratenes Lagerfeuer in der Gemeindeschottergrube löschen.

 

  

Nach einem Spielevormittag bekam unsere Jugendgruppe durch den Besuch des Feuerwehrmuseums Neukirchen und den guten Erläuterungen von E-HBI Kreil Georg einen Einblick in die Geschichte unserer Wehr.

Natürlich durften die Geräte auch getestet und genauer unter die Lupe genommen werden.

 

  

Ein weiterer Programmpunkt am Samstag war das erstellen einer Saugleitung und das speisen des TLF.

Auch hier stand die Sichere und genaue Arbeit mit den Geräten im Vordergrund.

 

  

  

Als krönender Abschluss des Wochenendes wurde den Eltern, Großeltern und Geschwister unserer Jugendlichen eine weitere Einsatzvorführung geboten, wo sie zeigen konnten, was sie alles erlernt haben. Im Anschluss durften auch einige mutige Eltern versuchen, mithilfe des hydraulischen Rettungsgerätes einen PKW "zu zerlegen". Da diese Aufgabe nicht so leicht war, wie sich so mancher vorstellte, wurden die ausgepowerten Körper mit einem Buffet wieder gestärkt.