Wer ist online

Aktuell sind 99 Gäste und keine Mitglieder online

Anmeldung

Zugriffe

Heute7
Gestern11
Woche18
Monat1157
Alle123267

Snowtuben der Feuerwehrjugend 2018

 

Am Sa den 10.02.2018 war es endlich wieder so weit, die heißersehnte Fahrt nach St. Martin am Tennengebirge stand auf dem Plan!

Insgesamt 26 Kinder der Jugendgruppen Neukirchen & Mitternberg samt Betreuern und einigen Eltern machten den Eiskanal der Snowtubeanlange in St. Martin unsicher.

Leider ließ sich die Sonne nicht so oft blicken, was aber den Spaß nicht verringerte. Die Kinder und auch so mancher Erwachsener konnten sich ca. 5 Stunden auf der Rodelbahn austoben. Es wurde nur eine kleine Mittagspause eingelegt, wo wir von der Familie Gappmaier mit köstlichen Gerichten verwöhnt wurden.

 

Jugend erwirbt Bayerische Wissenstestabzeichen

Am Freitag, 20.10. fand in Pfarrkirchen der diesjährige Wissenstest der Bayerischen Feuerwehrjugend statt. Wie schon die Jahre zuvor, nahmen wir auch heuer die Einladung unserer Bayerischen Feuerwehrkameraden aus dem Landkreis Rottal - Inn wahr, an dieser Veranstltung teilzunehmen. 8 Jugendmitgleider stellten sich in den Stufen 1 - 4 den Prüfern des  LK Rottal - Inn,  und erwarben die Wissenstestabzeich in Bronz, Silber, Gold und mit Urkunde.

Wir bedanken uns für die Einladung  und gratulieren unseren Jungfeuerwehrmitgliedern zu den neu erworbenen Leistungsabzeichen.

 

Stufe 1:                                 Stufe 2:                              Stufe 3:                                 Stufe 4:

                                                                                                               

Lukas Daxecker                    Miriam Rappl                        Marlies Plasser                      David Scharinger

Lea Hofbauer                        Leon Lehrer

Carina Färberböck

Eva Spitzer

 

    

   

 

Action Day 2017

 

Am Freitag 08.09.2017 trafen sich unsere Jugendgruppen Neukirchen und Mitternberg zum diesjährigen Action Day.

Insgesamt nahmen 21 Kinder unserer Wehren an dem Event teil. Am Programm standen wieder lustige Spiele und spannende Übungen.

 

Nach der Erklärung der Einsatzfahrzeuge und Geräte war es auch gleich soweit, Verkehrsunfall mit drei eingeklemmten Personen war der Alarmierungstext für die erste Einsatzübung.

 

 

 

 

Nach der Lageerkundung des Einsatzleiters wurde die Unfallstelle abgesichert, ein dreifacher Brandschutz und eine Sanitätsstelle errichtet und alles für die Befreiung der verunfallten Personen vorbereitet.

Innerhalb kürzester Zeit konnten die verunfallten Personen, welch auch aus Kindern unserer Jugendgruppe bestanden, befreit werden.

 

Nach dem einrücken ins Zeughaus wurde die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt und alles für das abendliche Grillen vorbereitet.

 

 

 

 

Nach Einbruch der Dunkelheit kam es auch gleich zum nächsten Highlight des Action Days!

Brand beim Bauhof war der Alarmierungstext der Nachtübung.

Sicherheit steht immer an erster Stelle, darum wurde die Einsatzstelle mit mehreren Stativen und den Lichflutern der Feuerwehrfahrzeuge ausgeleuchtet, damit eine Zubringerleitung der nahe gelegenen Enknach zum Tanklöschfahrzeug gelegt werden konnte. Nach sicherstellung der Wasserversorgung wurde der Brand mit mehreren Löschleitungen bekämpft.

 

Nach der wohlverdienten Nachtruhe ging es am Samstag weiter zum Wasserwehrstützpnkt der FF St Peter am Hart.

  • Was ist eine Wasserwehr und welche Aufgaben hat sie?
  • Was machen Feuerwehrtaucher und wie funktioniert ihre Ausrüstung?
  • Wie fährt man mit einer Feuerwehrzille und einem A-Boot?

Diese und noch viel mehr demonstrierten uns die Kammeraden der FF St. Peter, nochmals ein herzliches Dankeschön!

 

 

Nach einer kleinen Pause und einer Rundfahrt durch unser Gemeindegebiet stand der Abschlusseinsatz von diesem Wochenende am Programm!

Am Parkplatz der Feuerwehr sind zwei Autos ineinander gekracht, und einige Personen (Elternteile unserer Jugendlichen) konnten sich selbst nicht mehr befreien.

 

 

Nun war es an der Zeit, dass die Jugendgruppe das erlernte Wissen vom Wochenende den schon anwesenden Eltern unter Beweis zu stellen. Brandschutz, Beleuchtung und Sanitätsstelle kein Problem für die Jungfeuerwehrmänner und Jungfeuerwehrfrauen.

Innerhalb weniger Minuten wurden die Eltern aus den Unfallfahrzeugen befreit und am Sanitätsplatz versorgt.

 

Nach der beeindruckenden Vorführung gab es noch eine gemeinsame Jause mit den Eltern, wo voller Begeisterung die Erlebnisse der zwei Tage Feuerwehr erzählt wurden.

 

 

Die Jugendbetreuer bedanken sich noch herzlich bei allen mithelfenden Kammeraden für die aufgewendete Zeit.