Wer ist online

Aktuell sind 84 Gäste und keine Mitglieder online

Anmeldung

Zugriffe

Heute1
Gestern8
Woche1
Monat271
Alle142574

Erwähnenswerte Ereignisse


 

Berichte seit Anfängen unserer Wehr:
 
25. März 1885: Ankauf der ersten Saugspritze um 850 Gulden.
 
Am 2. Mai 1892: brannten in Braunau sieben Häuser ab. „Neukirchen hat davon nichts gesehen, wir hatten um diese Zeit einen Nachtwächter, der hat auch nichts gesehen.“
 
Am 3. Mai 1892: brannte ein Bauerngut in Königsaich. Die Wehr fuhr bei stockfinsterer Nacht zum Brandplatz. Auffallend war, dass die Zufahrtsstraßen mit Stangen verlegt waren.
 
30. Juni 1893: Nach einem Brandeinsatz in Handenberg stellte sich die Wehr wegen einem heftigen Gewitter in Dietzing unter. Zu dieser Zeit schlug beim Bäckermüller ein Blitz ein, bei dem zwei Dienstboten verbrannten. Während man hier arbeitete schlug es beim Groll ein. Hätte man mehr Schläuche gehabt, wäre ihr Haus zu retten gewesen.
 
3. Februar 1895: Brand beim Dafner - der Stadl und der Stall sind abgebrannt. Durch den unermüdlichen Einsatz unserer Wehr konnte das Bräuhaus gerettet werden. Die Bevölkerung war uns dafür sehr dankbar.
 
Jänner 1899: Nach einem Brand in Unterguggen, bei dem zwei Höfe fast abgebrannt wären, zeigte sich die Notwendigkeit zur Gründung des Löschzuges Mitternberg. 
 
Am 28. Mai 1905 wurde unsere erste Fahne geweiht. Diese Fahne ist heute noch in unserem Besitz und in gutem Zustand.
 
Jänner 1909: Gründung des Löschzuges Dietzing
 
1. Mai 1914: „Ein Hof brennt das 4. Mal, das alte Haus steht noch immer!“
 
1920: Michael Schreierer kauft im Russenlager in Braunau eine Abprotz-Spritze und gründet den Löschzug Sandtal. Diese Spritze funktioniert noch heute.
 
1924: Zeughausbau mit Schlauchturm - bis 1953 in Verwendung.
 
1925: Gründung der FF Mitternberg
 
1934: Gründung des Löschzuges Apfenthal – dessen Pumpe steht im Heimathaus Braunau.
 
1934: Ankauf der ersten Motorspritze um 4.600,- Schilling.
 
1941: Durch das Einziehen der Kirchenglocken sind zur Alarmierung wieder Hornisten im Einsatz.
 
1948: Bäckermeister Ludwig Lauth nimmt als erster Neukirchner am Maschinistenkurs an der Landesfeuerwehrschule teil
 
1949: Ankauf des 1. Löschfahrzeuges - Holzaufbau durch Franz Eberherr.
 
1953: Teilnahme am ersten Feuerwehrbewerb in Ostermiething in Bronze und Silber (Gruppenkommandanten Rudolf Grabmayer und Georg Sperl)
 
16. August 1953: 70 jähriges Gründungsfest mit Zeughaus - u. Fahnenweihe
 
1955: Bau des ersten Löschteiches beim Schneiderhäusl in Bogendorf
 
1957: damaliges Feuerwehrbudget im Gemeindehaushalt: 31.150,- Schilling
 
1959: Weihe des Feuerwehrdenkmales
 
1959: erste Bewerbsteilnahme in Gold   Rudolf Grabmayer   Johann Leimer   Johann Schmerold 
 
19. November 1961: Ein neues Löschfahrzeug - Marke „Borgward“ - wird um 200.000,- Schilling angekauft. Es stand bis 31. Mai 1991 im Einsatz
 
1964: Gründung der Jugendgruppe
 
1973: Die ersten Handfunkgeräte im 11- Meter-Band wurden angekauft
 
5. April 1974: Großbrand beim Schümann im Ortszentrum, in dessen Folge sich das Ortsbild nachhaltig veränderte
 
27. Mai 1979: erster Abschnittsbewerb in Neukirchen
 
1979: Ankauf von drei schweren Atemschutzgeräten
 
1982: Ankauf von Handfunkgeräten, die mittlerweie ersetzt wurden
 
2.-4. September1983: 100 jähr. Gündungsfest mit Segnung des Tanklöschfahrzeuges – 2.000 l Löschwasser - finanziert durch Land, LFK, Gemeinde und Haussammlung Dechant Johann Holzapfel segnet das neue Tanklöschfahrzeug
 
1988: Ankauf des Bergegerätes und eines Stromaggregates
 
1991: Ankauf des Löschfahrzeuges mit Bergeausrüstung und einer neuen Tragkraftspritze
 
1993: Eröffnung und Segnung des derzeitigen Feuerwehrhauses und erstes gemeinsames Budget mit der F.F. Mitternberg
 
1993: Beschaffung der ersten Pager 
 
1995: Trennen der Mitglieder in Aktive und Unterstützende; erstmals Frauen aktiv bei der Feuerwehr
 
Okt. 1995: Erste Bezirksweite Prüfung „Technische Hilfeleistung“ in Neukirchen, Abnahme durch das Bewerterteam des OÖ Landesfeuerwehrverbandes.
 
Mai 1999: Neue Atemschutzgeräte vom Typ Dräger PA 90 werden angekauft.
 
Okt. 1999: 11 Kameraden erwerben das THL in Gold. Sie sind die ersten Mitglieder einer Freiwilligen Feuerwehr in OÖ., die das höchste LA erwerben. Auch das Bewerterteam des BFK Braunau legt die Prüfung erfolgreich ab.
 
März 2000: HBI Josef Mairinger tritt bei der JVV nach 12 Jahren zurück. Nachfolger wird Johann Spreitzer
 
Mai 2000: Das gemeinsame Kommandofahrzeug wird gesegnet und seiner Bestimmung übergeben
 
Mai 2003: Feuerwehrarzt Dr. Czempirek verstirbt überraschend. Eine große Delegation nimmt an der Verabschiedung teil.
 
August 2003: 120 jähriges Gründungsfest
 
Dezember 2005: 6 Kameraden tretten zur neuen Leistungsprüfung "Atemschutz" an und erwerben das LA in Bronze
 
2008: 51 Leistungsabzeichen werden in den verschiedenen Bereichen erworben
 
Juli 2009: Der Bezirksbewerb wird in Neukirchen ausgetragen
 
Dezember 2009: Das neue TLF 2000 wird von der Fa. Empl aus Tirol abgeholt und muß bei der Heimfahrt direkt zum ersten Brandeinsatz nach Burgkirchen "ausrücken"
 
April 2010: Segnung des neuen TLF 2000 mit einem 2 Tagesfest
 
November 2010: das alte TLF 2000 wird in Albanien von E-HBI Josef Mairinger nach einwöchiger  Einschulung seiner neuen Bestimmung übergeben
 
November 2011: Josef Damoser erwirbt das erste Atemschutzleistungsbazeichen in Gold
 
April 2013: Jubiläumsfrühschoppen anläßlich 130 Jahre FF Neukirchen bei der Fam Feichtenschlager in Dietzing
 
Jänner 2014: Eine Wärmebildkamera FLIR K 50 wird von der Fa. Pfeifer angekauft
 
 
 
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++